Interessantes aus der Bibliothek

Wolfgang Behringer: TAMPORA und das Jahr ohne Sommer.

Wie ein Vulkan die Welt in die Krise stürzte

Der Ausbruch des Vulkans Tampora ließ das Jahr 1816 weltweit zu einem Jahr extremer Klimaschwankungen werden.

In Westeuropa wie in Nordamerika erlebte man das „Jahr ohne Sommer“ es folgte 1817 das „Jahr des Hungers“. Missernten, Seuchen die ganze Regionen lahmlegten und zuTampora riesigen Auswanderungswellen führte.

Stadt und Land Salzburg verelendeten rasch, geschwächt durch den Franzosenkrieg und des fünfmaligen Herrscherwechsels von 1803 bis 1816. Die Sterberate stieg dramatisch an, besonders bei den Säuglingen.

Ein Vulkanausbruch mit ungeheurer Wucht im fernen Indonesien bewirkte dass die menschliche Zivilisation trotz veränderter Lebensbedingungen sich weiter entwickelte.

Liselotte Leikermoser

Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *