Buch des Monats März

Wieder empfiehlt Frau Leikermoser:           Kneifl, Glücklich ist....

Glücklich, wer vergisst von Edith Kneifl

Vergessen und verdrängen im Schloss am Attersee.

Vor dreißig Jahren war für Joe Bellini, Psychotherapeutin in Wien, die Sommerfrische im Schloss am Attersee die schönste und wichtigste Zeit des Jahres. Vor allem wegen Franzi, Tochter der Besitzer und beste Freundin.

 

Munter, draufgängerisch, Franzi traute sich viel.

Nun wird Joe von ihrem Vater gebeten Franzi zu helfen, sie soll einen Mann ermordet haben. Nicht sehr ambitioniert macht sich Joe auf den Weg und findet wohl den Attersee und die Landschaft fast unverändert idyllisch vor, im Gegensatz zum verkommenen, morschen Schloss und dessen angeschlagenen Bewohnern.

Die Autorin bemüht sich den Text mit österreichischem Charme zu dekorieren, er gerät allzu prahlerisch, sie bedient alle Klischees – ungustiöse Familiengeheimnisse, Zeitgeschichte und viel psychologisches Fachwissen.

Die Psychotherapeutin als coole Ermittlerin löst natürlich den Fall zu aller  Zufriedenheit, ob die Leserinnen und Leser es auch sind, kommt vielleicht darauf an wie streng er gelesen   wird.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Bibliothek veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Buch des Monats März

  1. die Bibliothekarin sagt:

    Gute Wahl. Schönen Sonntag
    L. Leikermoser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *