Buch des Monats April 2015

Bànffy, Miklós: In Stücke gerissen.

Dritter Band der Siebenbürger Trilogie

Der Adelige Miklós Bànffy, Abgeordneter im ungarischen Parlament, Präfekt seiner Heimatstadt Klausenburg, Intendant der Oper in Budapest und 1921/22 Außenminister. Seine “Siebenbürger Geschichte“ ist ein wehmütiger Blick zurück auf die Endphase des Habsburgerreiches. Geschrieben in den Dreißigerjahren war sein Werk  nach den fünfziger Jahren vergessen. Wie in den Bänden zuvor wird auf  ein Menetekel verwiesen:  Europa steht vor einer Zeitenwende, die ganze Reiche untergehen lässt. So ist es  eine Liebeserklärung an eine verlorene Heimat – die Trauer um verlorene Werte.              Buch

 

Liselotte Leikermoser

Dieser Beitrag wurde unter Bibliothek veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *